BannerbildHinweisschild in der PatengemeindeBannerbildBiotop an der RentnerwohnanlageFahrradverleih - www.radtouren-nordfriesland.deBannerbildBannerbildÖffnungszeiten: Mo.-Fr. 6-16 Uhr; Sam. 7-12 Uhr u. Son. 8-11 UhrBannerbildBannerbildBannerbild

Gemeinde Klixbüll

Vorschaubild

Bürgermeister Werner Schweizer

Hauptstr. 106
25899 Klixbüll

Telefon 04662 77113 Werner Schweizer

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.klixbuell.de

Klixbüll wurde 1352 erstmals urkundlich erwähnt, lässt sich in Kirchenlisten aber schon um 1300 namentlich finden. Die Kirche St. Nikolaus ist um 1100 entstanden und wurde 2010 das letzte Mal restauriert. Um 1460 war sie eine der Hauptkirchen der Karrharde. An ihrem Turm finden sich Flutmarken von 1532 (Allerheiligenflut 1532) und 1634 (Burchardiflut).

 

Neben der Kirche liegt auf einem Hügel das älteste Gebäude des Dorfes, Kern des ehemaligen Gutes Klixbüllhof.

 

Die adligen Güter Klixbüllhof und Karrhardehof liegen im Gemeindegebiet. Da Bosbüll, Karlum, Leck-Ründel und Tinningstedt Zweiggüter von Klixbüllhof waren, besteht auch heute noch eine enge Verbindung zwischen den fünf Gemeinden.

 

An der Stelle, an der heute die Bundesstraße 199 durch den Ort verläuft, befand sich bis 1466 ein Außendeich, an dem Klixbüll zunächst als Geest-, bis zur Eindeichung des Gotteskooges 1566 als Marschhufendorf gewachsen ist.

 

Während des Dreißigjährigen Kriegs errichteten schwedische Truppen einen Pulverturm im Ort, der jedoch später zerstört wurde. An seiner Stelle befand sich bis 1955 die Gaststätte Pulverturm.

 

Im Norden des Ortes findet sich Geestland, das bis 1723 als Allmende bewirtschaftet wurde. Die Bundesstraße folgt dem Geestrand am Fuß des bis 1466 bestehenden Außendeiches. Südlich überblicken wir das Marschland des Klixbüller Kooges, den die Bewohner des Dorfes 1466 eingedeicht haben, um die Siedlungsbedingungen des Dorfes zu erfüllen. Der damals nach Süden entstandene Deich ist heute von der Bundesstraße 5 gekrönt. Der Westen des Dorfes wurde erst 1566 deichfest.

 

Interesse an mehr Geschichte?

 

Seit 1997 hat Klixbüll eine Dorfchronik - eine Gruppe von zeitweise bis zu 15, an der Klixbüller Geschichte interessierten Personen hat sich vom Frühjahr 1992 bis 1997 regelmäßig getroffen, um die Geschichte der Gemeinde Klixbüll aufzuarbeiten.

 

Fragebögen wurden entworfen, an alle Haushalte verteilt und anschließend ausgewertet. Herausgekommen ist ein buntes Buch, auch wenn es keine Farbbilder enthält. Die Geschichte des Dorfes Klixbüll geht teilweise bis vor 900 Jahren zurück, aber auch die jüngere Geschichte (bis 1997) kommt nicht zu kurz.

 

Das Vereinsleben, das besonders nach dem 2. Weltkrieg aufblühte, wird ebenso behandelt wie das Flüchtlingswesen von 1945 und das Elend der Nachkriegszeit. Die Geschichte der adligen Höfe „Klixbüllhof“ und „Karrhardehof“, die Kommunalpolitik in den letzten 100 Jahren, das Polizeiwesen und die Sturmfluten von 1532 und 1634 sind weitere Themen.

 

Trockener Stoff wurde vermieden, vielmehr wurde versucht, mit Geschichten und Anekdoten ein interessantes Buch zu gestalten.

 

Wenn Sie die Klixbüller Dorfchronik, die mittlerweile in der zweiten Auflage erschienen ist, interessiert, können Sie sie zum Preis von 30 € erwerben. Weitere Informationen bekommen Sie beim Bürgermeister.

 

Über die Geschichte des SSW in Klixbüll erhalten sie  hier weiterführende Informationen.

 


Veranstaltungen

21.10.​2021
19:30 Uhr
Jahreshauptversammlung des Dörpscampusvereins - Einladung liegt vor!
Der Dörpscampusverein lädt zu Jahreshauptversammlung ein. [mehr]
 
22.10.​2021
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Auswärtsspiel der Fußballherren
Die Klixbüller Fußballherren spielen am Freitag, 22.10. um 19:30 Uhr ihr nächstes Auswärtsspiel ... [mehr]
 
24.10.​2021
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Gottesdienst
Gottesdienst in der Klixbüller Kirche [mehr]
 
27.10.​2021
18:00 Uhr
Bürgermeistersprechstunde
Eine Anmeldung zur Sprechstunde des Bürgermeisters ist erforderlich: Telefon - 04662/77113 oder werner.o.schweizer@t-online.de [mehr]
 
27.10.​2021
19:30 Uhr
Sitzung der Gemeindevertretung Klixbüll - Einladung liegt vor
Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung Klixbüll findet am Mittwoch, 27.10.2021 um 19:30 Uhr im Dörpscampus statt. Die Einladung zur Sitzung finden Sie hier. [mehr]
 
28.10.​2021
19:30 Uhr
JHV Freundeskreis Grundschule Klixbüll
Einladung an alle Elternvertreter-innen der Klassen 1 - 4, Vorstandsmitglieder des Freundeskreises und alle Interessierten Donnerstag, 28.10.2021 um 19.30 Uhr beginnt der nicht öffentliche Teil in der Mensa des ... [mehr]
 
07.11.​2021
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Gottesdienst
Gottesdienst in der Klixbüller Kirche [mehr]
 
14.11.​2021
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Gottesdienst zum Volkstrauertag
Gottesdienst in der Klixbüller Kirche mit anschließender Kranzniederlegung am Ehrenmal [mehr]
 
14.11.​2021
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Gottesdienst zum 1. Advent
Gottesdienst in der Klixbüller Kirche [mehr]
 
18.11.​2021
18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
 
18.11.​2021
19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Vorstellung des Projekts Elektrifizierung der Bahnstrecke Niebüll - Dagebüll
Dipl.-Ing. Ingo Dewald, Geschäftsführer der Norddeutsche Eisenbahn Niebüll GmbH (neg), stellt das Gesamtkonzept für die Elektrifizierung der Bahnstreck zwischen Niebüll und Dagebüll vor und beantwortet im Anschluss Fragen. [mehr]
 
21.11.​2021
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Gottesdienst
Gottesdienst in der Klixbüller Kirche - Totensonntag [mehr]
 
04.12.​2021
10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Weihnachtsbaumverkauf am Siloturm
Auch im diesem Jahr verkauft der Dörpscampus-Verein wieder Tannenbäume für einen guten Zweck. ... [mehr]
 
04.12.​2021
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Weihnachtsbasar in Dörpscampus mit Sporthalle
Nachdem der Weihnachtsbasar im letzten Jahr aufgrund von Corona ausfallen musste, ist für diese ... [mehr]
 
 

Fotoalben


DörpsCampus

Dörpsblatt

Nehmen & Geben