Tschüß bis nächstes Jahr | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Bericht der JHV- Freiwillige Feuerwehr Klixbüll

 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Klixbüll am 23.01.2015

 

 

Wehrführer Peter Andresen begrüßt um 19:45 Uhr die Gäste. Dieses sind die Wehrführer Uwe Mussack aus Niebüll, Tobias Kaim aus Leck, Stellvertretender Wehrführer Kai Priebe aus Tinningstedt, Ehrenwehrführer Hans Andresen Klixbüll, die Mitglieder der Ehrenabteilung, Jugendgruppenleiter Björn Nielsen der eigenen Jugendabteilung sowie die anwesenden aktiven Kameraden. Als oberster Chef der Wehr den Klixbüller Bürgermeister Werner Schweizer, den stellvertretenden Bürgermeister Hans Richard Johannsen aus Bosbüll und Ulrich Jes vom Nordfriesland Tageblatt. Es wird eine Schweigeminute für den am 30.12.2014 verstorbenen langjährigen Feuerwehrkameraden und ehemaligen Bürgermeister von Bosbüll, Peter Matthiesen eingelegt.

 

Es folgt ein kleiner Imbiss.

 

Um 20:35 Uhr eröffnet Peter Andresen die Versammlung. Von 33 aktiven Kameraden sind 29 anwesend und vier entschuldigt. Somit ist die Beschlussfähigkeit gegeben. Es liegen keine Einwände gegen die Einladung und die Tagesordnung vor.

Nach dem Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 17.01.2014 durch Torben Petersen wird dieses einstimmig genehmigt.

 

Es folgt der Jahresbericht 2014 durch den Wehrführer.

Zum Jahresbeginn waren es 34 aktive, 15 Ehren -, und 11 Jugendfeuerwehrmitglieder.

Es wurden sieben Einsätze gefahren, hierzu zählte am 26.01. ein Schornsteinbrand in Bosbüll, am 15.05. der Brand einer Straßenfräse auf der B 199, am 26.06. fand eine Schlangensuche statt. Beim Flächenbrand zwischen Klixbüll und Tinnigstedt leisteten wir den Kameraden aus Tinnigstedt Amtshilfe. Am 23.08. wurde Rauch aus einem Reetdachhaus in der Haupstraße gemeldet, aber kein Feuer entdeckt. Am 10.09. standen wir den Lecker Kameraden zur Seite, als durch einen Rauchmelder und einer Panne im Alarmierungssystem Alarm ausgelöst wurde. Am 01.11. kam es auf der B 5 in Höhe Schanzweg zu einem Verkehrsunfall mit drei Pkw. Hierbei kamen mehrere Personen zu Schaden.

 

Zur Einweihungsfeier des Braderuper Windparks waren wir für die Flugfeldsicherung zuständig, da die Lecker Sportfluggruppe für diese Veranstaltung auf einem Feld eine Sonderlandegemehmigung für Rundflüge erhalten hatte.

 

Bei Katastrophenlagen wie die Orkane Christian und Xaver 2013 sind wir nun die Führungsstelle für Klixbüll und Tinningstedt und gehören somit als Außenstelle zum Stützpunkt Leck.

Es wurde bei sehr vielen Diensten für die Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5 geübt. Hierbei hatten wir eine Dienstbeteiligung von 63 %.

 

Es wurde an 6 Funkübungen teilgenommen. Am 28.01 übten die Atemschutzgeräteträger in der Atemschutzstrecke in Niebüll. Wir führten vier Vorstandssitzungen, eine Dienstversammlung und eine Sicherheitsunterweisung durch.

Es wurde zusammen mit den Deichgängern am Aussendeich geübt, am 29.03. beim Dorfputz mitgemacht und am gleichen Tag noch an der Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes und am Abend an unserem Kameradschaftsabend teilgenommen.

 

Am 18.06. waren einige Kameraden mit ihren Frauen beim Wehrführerball. Am 06.07. fand das Spiel ohne Grenzen auf dem Sportplatz statt. Wir bestanden am 23.08. die Leistungsbewertung Roter Hahn 5 mit Bravur und als erste Wehr im Amt Südtondern und als zweite im Kreis Nordfriesland. Seit dem 05.09. ist die Feuerwehr Mitglied der Bürgerstiftung.

 

Am 07.09. nahmen je eine Gruppe der Jf und der Aktiven am Westküstenmarsch in Freestedt / Dithmarschen teil. Beim Volkstrauertag am 16.11. traten wir mit der Jf und der Ehrenabteilung am Ehrenmal an.

Simon Graff besuchte den Lehrgang Gruppenführer I, Daniel Johannsen den Atemschutzlehrgang und Peter Andresen den Lehrgang für Brandschutzerzieher und erhielt die Einweisung an einem Übungsanhänger zur mobilen Brandschutzerziehung.

 

Es folgte der Bericht des Jugendgruppenleiters der Jf ( siehe Bericht Jugendfeuerwehr ).

 

Torben Petersen berichtete kurz über den Bestand der Kasse.

Diese wurde durch die Kassenprüfer geprüft und es wurden keine Beanstandungen festgestellt.

Thomas Thomsen beantragte hierfür die Entlastung des Vorstandes.

 

Nun standen Wahlen auf dem Programm.

Für die Wahl zum Wehrführer wurde Peter Andresen vorgeschlagen und wieder gewählt.

Gruppenführer der I. Gruppe wurde Sven Martensen, stellvertretender Jugendwart Tobias Johannsen. Als Sicherheitsbeauftragter stellte sich Rolf Jensen auf Wunsch wieder zur Verfügung.

Als stellvertretender Gruppenführer der I. Gruppe wurde Simon Graff ( vorher Sven Martensen ) gewählt.

Geehrt wurde Simon Graff und zum Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet, da er sich

besonders hervor getan hatte.

Bei den Jubilaren bekam Maik Nielsen für 10 jährige-, Thomas Thomsen und Gerd Lüttschwager für 30 und Ernst Günther Erichsen für 50 jährige Mitgliedschaft die entsprechende Ordensschnalle verliehen.

Aus der Jugendfeuerwehr wurde Morten Richter übernommen und auch gleich zum Feuerwehrmann befördert.

Neu eingetreten sind Mario Peetz (ist schon ausgebildeter Feuerwehrmann aus Horsbüll).

Brian Jacobsen und Patrik Köhler treten ihr Probejahr an.

Unter Verschiedenes wurde auf das Jugendfeuerwehr Pfingstzeltlager, so wie das 125 jährige Bestehen mit Feier im Festzelt von 19.06 – 21.06. hingewiesen.

Nun hatten die Gäste das Wort.

Bürgermeister Schweizer lobte die Leistung, die auch bei einer außergewöhnlichen Situation und zusätzlichem Stress, ruhig und besonnen bewältigt wurde und trotzdem die anspruchsvollen Aufgaben der Leistungsbewertung Roter Hahn 5 durchgeführt wurde. Er erwähnte das für alle Fälle eine Feuerwehrgebührensatzung erstellt wurde. Die Planungen für ein neues Fahrzeug auf gutem Wege sind, die Jf von der Gemeinde bei ihrem Zeltlager unterstützt wird und auch die Aktive für das 125 jährige die volle Rückendeckung hat.

Hans Richard Johannsen überbrachte die Grüße der Gemeinde Bosbüll und berichtete das auch von hier Geld für ein neues Fahrzeug bereit gestellt werde.

Der stellvertretende Wehrführer Kai Priebe aus Tinningstedt überbrachte die Grüße seiner Wehr, dankte für die gute Zusammenarbeit und kündigte weitere Übungen mit Klixbüll an.

Wehrführer Uwe Mussack überbrachte die Grüße der Wehren aus Leck und Niebüll und lobte die gute Zusammenarbeit.

Peter Andresen dankte noch Jochen Johannsen und seinen fleißigen Helferinnen für die gute Bewirtung und schloss die Versammlung um 22:10 Uhr.

 

Für die Freiwillige Feuerwehr

Rolf Jensen

Fotoserien

JHV der Feuerwehr Klixbüll 2015 (FR, 30. Januar 2015)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Klixbüll
Fr, 30. Januar 2015

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Dörpsmobil international

112-Tag

DörpsCampus und mehr

Dörpsblatt

Verschiedenes